Kölner Filmhaus e.V.

Das Filmhaus Köln - Zentrum für Kinokultur, Medienbildung und Filmschaffen in Köln.

Am 26. April 1981 gründeten Mitglieder der Kölner Filmszene in der Luxemburger Straße den Kölner Filmhaus Verein. Das kleine Sesselkino avancierte schnell zu einem beliebten Treffpunkt für Filmschaffende und wurde später in den Stadtgarten verlegt. 1996 zog die Initiative in das Verwaltungsgebäude des ehemaligen Güterbahnhofs Gereon am Mediapark.

In den restaurierten Räumen bietet das Filmhaus Köln den Filminteressierten seither einen Kinobetrieb mit 99 Plätzen, zwei Seminarräume für qualifizierte Aus- und Weiterbildungen in Medienberufen, einen Filmgeräteverleih, ein Filmlabor sowie Film- und Videoschnittplätze an. Zudem werden verschiedene Förderungsmöglichkeiten für (Nachwuchs-)Filmemacher wie die FilmhausProduktion (FhP), der AG Kurzfilm und der Autorenwerkstatt angeboten. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, das Foyer oder das Studio für Veranstaltungen zu mieten.

Seit 2009 ist das Filmhaus Köln auch mit einer Dependance in der Medienstadt Babelsberg vertreten. Das im Medienkompetenz- und Innovationszentrums Babelsberg (MIZ) ansässige filmhaus babelsberg bietet IHK-Lehrgänge, Workshops und Seminare für Interessierte in der Region Berlin-Brandenburg an. Gefördert wird das filmhaus babelsberg durch die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb).

Als gemeinnütziger Verein mit über 350 Mitgliedern ist der Kölner Filmhaus e.V. die größte freie Initiative von Film- und Fernsehmachern in ganz Deutschland. In Kooperation mit der Stadt Köln und dem Land NRW hat es sich als Zentrum für Kinokultur, Medienbildung und Filmschaffen in Köln etabliert.

Kontakt

Maybachstraße 111

50670 Köln [ Innenstadt ]

Tel.: +49 221 2227100

Fax: +49 221 22271099

Konzerte an diesem Ort