Institut francais de Cologne

Das Französische Kulturinstitut wurde 1952 mittels eines Vertrages zwischen der Französischen Republik und der Kölner Universität gegründet. Ziel, damals wie heute, ist die Förderung der deutsch-französischen Zusammenarbeit.
Erlesene Kulturveranstaltungen, wie z.B. Ausstellungen, Debatten über aktuelle Themen, Konzerte oder Autorenlesungen finden in unserem Veranstaltungssaal im denkmalgeschützten Institutsgebäude des Architekten Wilhelm Riphahn statt. Neben der Vermittlung der französischen Kultur ist der Sprachunterricht bei Muttersprachlern eine zentrale Aufgabe des Französischen Kulturinstituts. Eine Mediathek mit mehr als 8000 Büchern, Zeitungen, CDs und Videos rundet das Angebot ab.
Von 1997 bis 2004 befand sich das „Bureau des Arts Plastiques“, ein Büro für Bildende Kunst, welches sich um die Vermittlung französischer Künstler nach Deutschland kümmert, in den Räumen des Instituts.

Ein siebenköpfiges Team arbeitet in den Bereichen Kultur, Sprache und Mediathek. 20 Sprachlehrer, ein Techniker und die Praktikanten ergänzen dieses Team.

Das Institut erhält jährliche Zuschüsse des französischen Außenministeriums, aber den Großteil seines Budgets bezieht es aus Sprachkursen, Sprachprüfungen und seiner Partnerschaften.

Adresse

Sachsenring 77

50677 Köln [ Innenstadt ]

Tel.: +49 221 9318770

Fax: +49 221 326967