Jazz

Loft

Yaniel Matos Trio | live recording & livestream

Jun

Yaniel Matos präsentiert die musikalischen Wurzeln aus seiner kubanisch-brasilianischen Perspektive. Rhythmisch geprägte Melodien, eingewickelt in vielfältigen Klangfarben zeigen die reiche Kultur beider Länder, die sein Spiel kennzeichnen.

_____

Das Konzert wird zusätzlich im livestream (pay-per-View: 5€) übertragen. Informationen zum pay-per-view Angebot im LOFT gibt es hier:
www.loftkoeln.de/de/livestream...

Die Einnahmen gehen zu 100% an die jeweils aufführenden Musiker*innen.
______

Der Konzert-Stream ist Teil des Programms des New Directions Cello Festival 2022, das an diesem Wochenende mit Konzerten und Workshops in den USA stattfindet.
Online-Teilnahme möglich: www.newdirectionscello.org

Zusammen mit dem Bassisten Patrick Florencio und dem Schlagzeuger Antoine Duijkers präsentiert er u.a. Stücke aus seiner letzen CD Carabal, einem Album, das die Improvisation und den Dialog zwischen der Essenz afro-kubanischer Rhythmen und dem Einfluss der zeitgenössischen Musik- und Jazzszene hervorhebt.
Während seines Studiums in Havanna war Yaniel Matos Teil vieler populärer Orchester des Timba-Genres der 90er Jahre in Kuba. Im Jahr 2000 zog er nach Brasilien, wo er sich als vielseitiger Musiker und Musikproduzent der Musikszene von São Paulo anschloss.
Er hat sechs eigene Alben aufgenommen und ist in zahlreichen Festivals weltweit aufgetreten.
In diesem Konzert wird Yaniel als besonderen Gast seinen Freund und Cellisten Gunther Tiedemann dabei haben. Die beiden sind auf dem Cello in ständiger Verbindung, was das Publikum bei dieser Begegnung hören und fühlen kann.

yanielmatos.weebly.com/



Informationen zu den Preisen, Karten-Reservierungen und den Öffnungszeiten hier:
www.loftkoeln.de/de/karten/



__________________________________


The concert will also be livestreamed (pay-per-view: 5€). Information about the pay-per-view offer at LOFT can be found here:
www.loftkoeln.de/en/livestream...

100% of the revenue will go the performing artists.

_____

The concert stream is part of the festival program of New Directions Cello Festival 2022, taking place at this weekend in the USA – online participation is possible: www.newdirectionscello.org

Yaniel Matos (cello, piano and voice) presents his musical roots from his Cuban/Brazilian perspective. The rich culture of both countries can be heard in his playing and the way of approaching the colors of his sound.
Accompanied by the bassist Patrick Florencio and the drummer Antoine Duijkers he presents music from his latest CD „Carabalí“, an album that highlights the improvisation and conversation between the essence of Afro-Cuban rhythms and the influence of the contemporary music and jazz scene.
During his university studies in Havana, Yaniel Matos was part of many popular orchestras of the Timba genre of the 90’s in Cuba. In the year 2000 he moves to Brazil where he joins the music scene of São Paulo as a versatile musician and music producer.
He has recorded six own albums and participated in numerous festivals around the world. In this concert Yaniel will have a special guest his friend and cellist Gunther Tiedemann. They both maintain a continuous connection on the cello, which the audience will be able to feel in this encounter.

Information about prices, ticket reservations and our opening times can be found here:
www.loftkoeln.de/en/tickets/

Besetzung

  • Yaniel Matos Celloette, Trompete, Objekte
  • Patrick Florencio Bass
  • Antoine Duijkers Schlagzeug
  • Special Guest :
  • Gunther Tiedemann Cello
Adresse
Loft Wißmannstr. 30 50823 Köln [ Ehrenfeld ] www.loftkoeln.de

Besetzung

  • Yaniel Matos Celloette, Trompete, Objekte
  • Patrick Florencio Bass
  • Antoine Duijkers Schlagzeug
  • Special Guest :
  • Gunther Tiedemann Cello

Veranstaltungsort

Loft

Deutscher Jazzpreis 2021: Club des Jahres one of "10 of the best jazz clubs in Europe " the guardian, 2016 "...längst hat das Loft Weltruhm erspielt" Stadtrevue, 2010 Das LOFT im Kölner Stadtteil Ehrenfeld ist eben genau das: ein großräumiges Loft. Seit 1989 hat die musikalische Avantgarde dort ihr Zuhause, vor allem für Jazzstudierende ist es Szenebacking und Versuchslabor zugleich. Seit ...