St. Severin

Ubi Caritas | Wo die Liebe wohnt

Adventskonzert der Kölner Kantorei


Mit seinem Adventsprogramm möchte die Kölner Kantorei unter Leitung von Georg Hage Licht ins Dunkel bringen und mit stimmungsvoller A-cappella-Musik die Herzen erwärmen: 
Unter dem Motto "Ubi Caritas – Wo die Liebe wohnt" bringt das für seinen homogenen Chorklang gerühmte Ensemble ausgewählte Werke zur Aufführung, die insbesondere die Gottes- und Nächstenliebe, das friedvolle Miteinander und Füreinander besingen. 
Neben adventlichen Motetten von Colin Mawby, Morten Lauridsen, Javier Busto, Bob Chilcott und Ola Gjeilo erklingen bekannte traditionelle Lieder wie "Maria durch ein Dornwald ging" oder "Es kommt ein Schiff, geladen" in reizvollen Bearbeitungen u. a. von Harald Banter und Simon Wawer und lassen den Zauber der weihnachtlichen Botschaft erahnen.
Mit seinem Adventsprogramm möchte die Kölner Kantorei unter Leitung von Georg Hage Licht ins Dunkel bringen und mit stimmungsvoller A-cappella-Musik die Herzen erwärmen: Unter dem Motto "Ubi Caritas – Wo die Liebe wohnt" bringt das für seinen homogenen Chorklang gerühmte Ensemble ausgewählte Werke zur Aufführung, die insbesondere die Gottes- und Nächstenliebe, das friedvolle Miteinander und Füreinander besingen. Neben adventlichen Motetten von Colin Mawby, Morten Lauridsen, Javier Busto, Bob Chilcott und Ola Gjeilo erklingen bekannte traditionelle Lieder wie "Maria durch ein Dornwald ging" oder "Es kommt ein Schiff, geladen" in reizvollen Bearbeitungen u. a. von Harald Banter und Simon Wawer und lassen den Zauber der weihnachtlichen Botschaft erahnen.

Kölner Kantorei
0
Seit über fünf Jahrzehnten begeistert die Kölner Kantorei Publikum und Kritik mit ihrem viel gerühmten Ensembleklang und innovativen Programmkonzeptionen. Ihr Repertoire umfasst vielfältige anspruchsvolle A-cappella-Literatur sowie oratorische Werke vom Barock bis in die Gegenwart. Zum Markenzeichen der letzten Jahre wurden inhaltlich verknüpfte Programme wie „Vom Aufschrei zum Dank – Psalmen in altem und neuem Gewand“, „Shakespeare in Song“, „Und mein Geist freuet sich – das Magnificat als revolutionärer Lobgesang“ oder „Songs of Love – Das Hohelied der Liebe in Vertonungen durch die Jahrhunderte“. Mit großem Erfolg konzertierte das Ensemble u. a. im Rahmen des Kölner Acht Brücken Festivals im WDR Funkhaus, bei den Bochumer Tagen für Neue Musik, in der Essener Philharmonie, im neuen Bochumer Konzerthaus sowie in der Kölner Philharmonie. Anlässlich des 50-jährigen Chorjubiläums 2018 wurden im Rahmen des A-cappella-Programms „Zwischen Himmel und Erde“ – live übertragen durch den WDR – ein Bogen über 800 Jahre Musikgeschichte gespannt und drei Auftragskompositionen zur Uraufführung gebracht; im chorsinfonischen Bereich widmete sich der Chor zusammen mit den Bochumer Symphonikern einem vielbeachteten Gloria-Programm.

Die Kölner Kantorei, deren Mitglieder – qualifizierte Laien und ausgebildete Musiker/innen – jeweils zu projektbezogenen Arbeitsphasen zusammenkommen, nahm mehrfach erfolgreich an internationalen Chorwettbewerben teil. Über 600 Konzerte und Gastspiele führten den preisgekrönten Chor in die verschiedenen Regionen Deutschlands, in etliche europäische Länder, nach Russland, Israel und in die USA. Von 1968 bis 2014 wurde die Kölner Kantorei von ihrem Gründer Volker Hempfling geleitet, seit 2015 liegt die künstlerische Leitung in den Händen von Georg Hage.
Kölner Kantorei

Die Kölner Kantorei e. V. ist Mitglied im Netzwerk Kölner Chöre und im Verband Deutscher KonzertChöre (VDKC).
www.koelner-kantorei.de

Kölner Kantorei e.V.
vorstand@koelner-kantorei.de

Adresse
St. Severin Severinkirchplatz 50678 Köln [ Innenstadt ]