Neue Musik

Museum Schnütgen

Romanischer Sommer Koeln: KOMMAS

Jun

#ECHOS

Kölns Musikszene ist voller Kontraste und damit Brutstätte und Perpetuum Mobile aufregender neuer Trends. Die romanischen Kirchen Kölns werden im Romansichen Sommer Spielplatz und Labor für akustische Experimente. Zu den Geheimtipps der freien Kölner Szene gehört auch das in Köln ansässige, international besetzte Kommas Ensemble. 2015 gegründet, bündelt es Instrumentalist*innen und Komponist*innen aus der Neuen Musik, Jazz und Improvisation zu einer neuen, kreativen Mixtur. Nach Stationen in ganz Deutschland und europäischen Anlaufstellen ist Köln ein Heimspiel für Werke von Marco Stroppa, Kaija Saariaho, Yu Kuwabara und Francisco C. Goldschmidt für Instrumente und Elektronik.

Programm:
Marco Stroppa (Italien, *1959)
Ay, There’s the Rub (2001, rev. 2010) für Cello solo

Kaija Saariaho (Finnland, *1952)
Vent Nocturne (2007) für Viola und Elektronik

Yu Kuwabara (Japan, *1984)
Omagatoki no Uta (Hearing the Dusk Abyss) (2014, rev. 17-18) für Cello solo

Francisco C. Goldschmidt (Chile, *1981)
Retazos (2020) für E-Gitarre solo

KOMMAS
FRANCISCO GOLDSCHMIDT, GITARRE (CHILE)
KYUBIN HWANG, Cello (Korea)
ALBA GONZÁLEZ I BECERRA, Viola (Spanien)

Tageskasse 10 Euro
Ticketreservierung unter kontakt@romanischer-sommer.de

Adresse
Museum Schnütgen Cäcilienstraße 29 50667 Köln [ Innenstadt ] www.museenkoeln.de

Veranstaltungsort

Museum Schnütgen

Sammlung für mittelalterliche Kunst, die sich seit 1956 in der romanischen Cäcilienkirche in Köln, der früheren Kloster- und Zunftkirche der Kölner Maler befindet.