Neue Musik

Gebäude 9

reiheM präsentiert: Oren Ambarchi Ensemble: Carpe Diem (UA) / Joseph Suchy

Nov

20 Uhr, Einlass 19 Uhr
Eintritt: 12 € + VVK

Oren Ambarchi Ensemble: Carpe Diem (Uraufführung)
Das Stück Carpe Diem verbindet die „in-the-moment“ Vitalität einer freien Improvisation mit dem Gerüst eines kompositorischen Rahmens.
Die treibenden Sounds von Julia Reidys zwölfseitiger Gitarre und der hypnotisierenden Motorgitarre von Konrad Sprenger stehen hier den wirbelnden Gitarrenharmonien von Oren Ambarchi und einer Jazz-inspirierten Rhythmussektion gegenüber, bestehend aus Mike Majkowski am Kontrabass und Samuel Rohrer an den Drums. Zusammen mit der mysteriösen Farbe von Sam Dunscombes Bassklarinette entsteht ein Stück zwischen dem push und pull von Krautrock und dem Open Air Gefühl von Free Jazz sowie der psycho-akustischen Präzision von Komponisten wie Alvin Lucier.
Diese neue Arbeit von Oren Ambarchi für ein sechsköpfiges Ensemble feiert mit Unterstützung des Musikfonds in Köln Premiere.

Joseph Suchy
Der Kölner Gitarrist und Klangkünstler Joseph Suchy hat den 1990er „Sound of Cologne“ mit geprägt und mit vielen lokalen Größen wie Jaki Liebezeit, Ekkehard Ehlers und FX Randomiz kollaboriert, sowie, etwas weniger lokal, mit David Sylvian oder David Grubbs. Mit Effektpedalen und Gitarrenverstärker erzeugt er sehr eigenwillige Klangströme, die es live nur noch sehr selten zu hören gibt. Suchy ist Betreiber der Labels Grob und Gefriem, die es international zu Kultstatus gebracht haben.
www.reihe-M.de

reiheM Konzertreihe für Gegenwartsmusik, Elektronik und neue Medien – Köln wird veranstaltet von Mark e.V. und gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Adresse
Gebäude 9 im ehemaligen KHD-Hallen-Komplex, Deutz-Mülheimer-Strasse 127-29 51063 Köln [ Mülheim ] www.gebaeude9.de

Veranstaltungsort

Gebäude 9

Unabhängiger Veranstaltungsort für Konzerte, Theater, Clubbing und Film. Situated inside a former factory site on the right bank of the river Rhine, GEBÄUDE 9, (it means \'building nr 9\'), has become a vital ingredient to Cologne\'s vivid cultural scenery. In 1996, a group of promoters/organizers started to use the former warehouse for off-theater plays in the first place. In the course of time ...