kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN Premieren (/ Vernissagen) Ausstellungen Theater / Bühne Kinder / Familie KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten

VERANSTALTUNGEN

06.05.2010 - 08.05.2010 | Siegen
Bildende Kunst,Symposium

Heroen, Übermenschen, Superhelden Ein interdisziplinäres Symposium zu Aesthetik und Politisierung menschlicher Außerordentlichkeit

Beschreibung
Per definitionem ist ein Held ein Mensch, der Risiken und selbst den Tod in Kauf nimmt, um Ziele zu erreichen, die nicht nur von der Gesellschaft als positiv bewertet werden, sondern die gerade durch ihre Außergewöhnlichkeit als für Normalsterbliche unerreichbar gelten.

Das interdisziplinäre Symposium fragt nach Entwürfen, Rück- und Zuschreibungen, Kontinuitäten und Brüchen in den Konfigurationen von modernen, aber auch vormodernen Heldenbildern. Zu welchen Zeiten entstehen welche Heldenbilder? Auf welche Weise und von welchen Parteien werden diese lanciert? Mit welchen ästhetischen Strategien werden Heroisierung oder Monumentalisierung in den Medien betrieben und wie gestaltet sich deren Konstruktion und Dekonstruktion etwa in der gegenwärtigen Kunst?

Konzept und Organisation:
Prof. Dr. Joseph Imorde (Universität Siegen),
Jörg Scheller, M.A. (Hochschule für Gestaltung, Karlsruhe),
Alexander Schwinghammer, Diplom-Theaterwissenschaftler (Goethe Universität, Frankfurt/Goldsmiths College, London)

Veranstaltet von der Universität Siegen (Fachbereich 4 Kunst und Musik) in Kooperation mit dem Museum für Gegenwartskunst, Siegen.

Datum: 06.05. - 08.05.2010
Ort: Museum für Gegenwartskunst Siegen