kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN Premieren (/ Vernissagen) Ausstellungen Theater / Bühne Kinder / Familie KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten

VERANSTALTUNGEN

Donnerstag, 28.11.2019 | 19:30 Uhr | Leverkusen
Aufführung,Klassische Musik

Katona Twins - Peter & Zoltán Katona: Gitarre
Ticket
Preis: 19,50€

Beschreibung
„From Bach to Beatles“ – Werke von J.S. Bach, E. Granados, I. Albéniz, A. Piazzolla und den Beatles.
Peter und Zoltán Katona sind nicht nur eines der besten klassischen Gitarrenduos der Welt, sie haben auch die traditionellen Grenzen ihrer Besetzung längst gesprengt und begeistern mit einzigartiger Bühnenpräsenz,
technischer Brillanz und stilistischer Vielseitigkeit. Die Katona Twins spielen in vielen großen Konzertsälen weltweit, unter anderem in der Carnegie Hall in New York, der Wigmore Hall und Royal Festival Hall in London, der Berliner Philharmonie, der Alten Oper Frankfurt, der Suntory Hall in Tokio, im Tschaikowsky Konzertsaal in Moskau und im Concertgebouw Amsterdam. Als klassische Solisten der „Night of the Proms“ konzertierten sie 2009 europaweit in über vierzig Arenen und begeisterten ein riesiges Publikum. Sie arbeiten mit renommierten Solisten, wie Yo-Yo Ma, Nobuya Sugawa und Orchestern wie dem BBC Concert Orchestra, der London Sinfonietta oder der Norddeutschen Kammerphilharmonie. Die Katona Twins haben zahlreiche internationale Gitarren- und Musikwettbewerbe gewonnen und etliche Auszeichnungen erhalten. Die Zwillinge studierten am Budapester Konservatorium, an der Musikakademie
in Kassel, der Musikhochschule in Frankfurt am Main und der Royal Academy of Music in London, wo sie u.a. bei Julian Bream und John Williams Unterricht hatten.
In Leverkusen präsentieren sie unter dem Titel „From Bach to Beatles“ ein Programm, das von den „Französischen Suiten“ Bachs über Werke von Granados, Albéniz, Bartók und Piazzolla
bis hin zu virtuos arrangierten Songs der Liverpooler „Fab Four“ (u.a. Penny Lane und Eleanor Rigby) reicht.