kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN Premieren (/ Vernissagen) Ausstellungen Theater / Bühne Kinder / Familie KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten

VERANSTALTUNGEN

Donnerstag, 19.04.2018 | 19:00 Uhr | Köln
Ausstellung,Diverses

Global Positioning System Not Working (Ausstellungseröffnung

Beschreibung
DE Austellungseröffnung
Freier Eintritt

Mit SHAHIDUL ALAM, AGHA SHAHID ALI, AHMAD GHOSSEIN, RAFAEL LOZANO-HEMMER, RAJKAMAL KAHLON, ‘TRIBUNAL NSU-KOMPLEX AUFLÖSEN’, ULF AMINDE / MAHNMAL KEUPSTRASSE

Öffnungszeiten der Ausstellung:
20 04 – 08 07 2018
DO / FR: 15:00 - 19:00
SA / SO: 14:00 - 18:00

Das Global Positioning System, besser bekannt unter dem Kürzel GPS, wurde einst vom US-Verteidigungsministerium entwickelt, ist aber längst zum festen Bestandteil unseres Alltags geworden. Unsere Positionen im Raum sind dabei immer schon Wegmarken des Verschwindens. Ob entführte Aktivisten in Mexiko, Bombenopfer in Afghanistan oder von rechtem Terror zerstörte Familien in Deutschland – was bleibt, sind Geschichten von Einsamkeit und Verlust, von geisterhafter Liebe und Erinnerung, geborgen wie verwandelt im künstlerischen Prozess.

Die Ausstellung ist geschlossen am:
26. 04, 10.05, 17 - 20. 05, 31. 05 und 21. 06. 2018

Aktuelle Informationen über die Veranstaltungen finden Sie auf der Facebook-Seite der Akademie der Künste der Welt : www.facebook.com/AkademieDerKu...


EN Exhibition Opening
Free Entrance

With SHAHIDUL ALAM, AGHA SHAHID ALI, AHMAD GHOSSEIN, RAFAEL LOZANO-HEMMER, RAJKAMAL KAHLON, ‘TRIBUNAL NSU-KOMPLEX AUFLÖSEN’, ULF AMINDE / MAHNMAL KEUPSTRASSE


Openinghours of the exhibition:
20. 04 – 08. 07. 2018
DO / FR: 15:00 - 19:00
SA / SO: 14:00 - 18:00

The Global Positioning System, better known by its abbreviation GPS, was originally developed by the United States Department of Defense, but has long become an integral part of everyday life. Our positions in space are also invari-ably markers of our disappearance. Whether kidnapped activists in Mexico, bombing victims in Afghanistan or families devastated by right-wing terror in Germany, what remains are stories of isolation and loss, of disembodied love and memory, salvaged and also transformed in the artistic process.

For latest updates on the events please have a look at the 'Akademie der Künste der Welt' - Facebook -Page: www.facebook.com/AkademieDerKu...

The exhibition closes on following days:
26. 04, 10.05, 17 - 20. 05, 31. 05 und 21. 06. 2018

Weitere Informationen: www.academycologne.org/de/arti...