kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN Premieren (/ Vernissagen) Ausstellungen Theater / Bühne Kinder / Familie KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 27.01.2018 | 20:00 Uhr | Aachen
Schauspiel


© Marie-Luise Manthei

© Marie-Luise Manthei

© Marie-Luise Manthei

© Marie-Luise Manthei

© Marie-Luise Manthei

© Marie-Luise Manthei

© Marie-Luise Manthei

© Marie-Luise Manthei

© Marie-Luise Manthei

© Marie-Luise Manthei
Ichglaubeaneineneinzigengott.hass
Ticket
Werkinfo
von Stefano Massini

Matthias Fuhrmeister Inszenierung
Matthias Fuhrmeister Bühne
Elisabeth Gers Bühne
Elisabeth Gers Kostüme
Matthias Fuhrmeister Video
Stephan Wiendahl Mitarbeit Video
Gesa Lolling Dramaturgie
Petya Alabozova Mit
Beschreibung
Drei Kulturen, drei Frauen, ein Schicksalsmoment: eine jüdische Geschichtsdozentin, eine palästinensische Studentin und eine amerikanische Soldatin, die in Tel Aviv stationiert ist. Ihre Lebenswege sind auf tragische Weise miteinander verbunden: bei einem Selbstmordattentat in der Innenstadt von Tel Aviv. Alle drei Frauen erzählen ihre ganz eigene Geschichte zu diesem Ereignis – eingerichtet als Monolog für eine Schauspielerin. Aus der Vielzahl der Fakten führt Stefano Massini uns in die menschliche Dimension hinter den politischen Ereignissen. Doch die EINE Wahrheit ist schwer zu finden.

PERSPEKTIVEN THEATER AACHEN TRIFFT CITYKIRCHE ZUR INSZENIERUNG »ICHGLAUBEANEINENEINZIGENGOTT.HASS« am 25.02.2018 um 11.00 Uhr, Eintritt frei! In der Reihe »Perspektiven« werden Inszenierungen des Theater Aachen Grundlage eines intensiven Dialogs mit der Citykirche. Schauspieler des Ensembles lesen ausgewählte Szenen. In der Moderation von Pfarrerin Sylvia Engels entsteht daraufhin ein Inszenierungsdialog, bevor im Anschluss bei Kaffee und Tee die Diskussion für das Publikum geöffnet wird.