kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN Premieren (/ Vernissagen) Ausstellungen Theater / Bühne Kinder / Familie KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 26.05.2018 | 19:30 Uhr | Aachen
Oper


© Foto: Ludwig Koerfer

© Foto: Ludwig Koerfer

© Foto: Ludwig Koerfer

© Foto: Ludwig Koerfer

© Foto: Ludwig Koerfer

© Foto: Ludwig Koerfer

© Foto: Ludwig Koerfer

© Foto: Ludwig Koerfer

© Foto: Ludwig Koerfer

© Foto: Ludwig Koerfer
Dialogues des Carmélites
Ticket
Werkinfo
Oper von Francis Poulenc

Justus Thorau Musikalische Leitung
Ute M. Engelhardt Inszenierung
Jeannine Cleemen Bühne und Kostüme
Moritz Weißkopf Bühne und Kostüme
Christoph Lang Dramaturgie
Andrew Finden Marquis de La Force
Suzanne Jerosme Blanche, seine Tochter
Steven Ebel Der Chevalier, sein Sohn
Katja Starke Madame de Croissy, Priorin
Katharina Hagopian Madame Lidoine, die neue Priorin
Irina Popova Mère Marie, Novizenmeisterin
Faustine De Monès Soeur Constance, Novizin
Anne Lafeber Mère Jeanne
Margarita Dymshits Soeur Mathilde
Patricio Arroyo Der Beichtvater des Karmel
Hans Schaapkens 1. Kommissar
Rein Saar 2. Kommissar
Stefan Hagendorn Ein Offizier
Pawel Lawreszuk Kerkermeister
Rein Saar Thierry, Diener
Stefan Hagendorn Javelinot, Arzt
Julia Els Mädchen
Extrachor Aachen
Opernchor Aachen
Sinfonieorchester Aachen
Beschreibung
Frankreich zur Zeit der Französischen Revolution: Die junge Blanche de la Force leidet immer wieder an panischen Angstzuständen und kann nirgends Beruhigung finden. Sie fasst den Entschluss, ins Kloster der Karmelitinnen einzutreten. Hier wird sie zwar im Glauben gestärkt, vermag jedoch nicht, ihre Angst zu überwinden. Als die Revolution den Ordensfrauen verbietet, ihr Klosterleben weiterzuführen und die Schwestern beschließen, den Märtyrertod zu sterben, muss sich Blanche entscheiden: Entweder die Gemeinschaft aufgeben oder ihre Angst überwinden und den Mitschwestern aufs Schafott folgen.