kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN Premieren (/ Vernissagen) Ausstellungen Theater / Bühne Kinder / Familie KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten

VERANSTALTUNGEN

Sonntag, 27.05.2018 | 17:15 Uhr | Aachen
Klassik

7. Sinfoniekonzert - Durch Nacht und Licht
Werkinfo
Werke von Poulenc // Connesson // Schumann

Beschreibung
Francis Poulenc hatte es seinerzeit faustdick hinter den Ohren: Mit gläubiger Inbrunst brachte er katholische Messen zu Papier, um im nächsten Moment ganz unbekümmert derbe und frivole Texte für Pariser Varietés zu vertonen. Genau hier knüpft sein 1923 entstandes Ballett bzw. die Tanzsuite »Les Biches« an, die den Hörer mit ihren Klangwelten aus Jazz, Varieté und Zirkus in die verruchten Räumlichkeiten eines Pariser Salons der 1920er Jahre entführt.
Eine ähnliche Vielzahl von musikalischen Einflüssen, darunter aus Jazz und Dixieland, weiß auch der 1970 geborene Komponist Guillaume Connesson einzusetzen. Sein 2008 uraufgeführtes Cellokonzert, das für Jêrome Pernoo, den Solisten des heutigen Konzertes entstand, stellt ihn und das Orchester aufgrund der virtuosen wie klanglichen Vielfältigkeit und rasanten Wechselhaftigkeit des Werkes vor heikle, aber hörenswerte Aufgaben. Heikel war es auch um Robert Schumann bestellt, der seine »Sinfonie Nr. 2« erst nach einer langen Schaffenskrise in Angriff nehmen konnte. Von Beethovens Werk inspiriert, zeichnet sich seine Sinfonie durch das Nebeneinander von intensiver Durchdringung und Verarbeitung des thematischen Materials aus.