kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN Premieren (/ Vernissagen) Ausstellungen Theater / Bühne Kinder / Familie KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten

VERANSTALTUNGEN

Sonntag, 22.10.2017 | 11:00 Uhr | Aachen
Klassik

1. Kammerkonzert
Ticket
Werkinfo
Werke von Georg Philipp Telemann, Francis Poulenc, Johannes Brahms und Witold Lutoslawski

Sinfonieorchester Aachen Mitglieder des
Matthias Schmidt Flöte
David Kindt Klarinette
Helge Aurich Klavier
Beschreibung
Georg Philipp Telemann
aus 12 Fantasien für Flöte solo
Fantasie 8 e-moll
Fantasie 11 G-Dur

Francis Poulenc
Sonate für Klarinette und Klavier FP 184

Witold Lutoslawski
Dance Preludes für Klarinette und Klavier

Johannes Brahms
Sonate für Klarinette und Klavier f-moll op. 120 Nr. 1

Das erste Kammerkonzert dieser Spielzeit wartet mit Werken unterschiedlicher Besetzungsgrößen auf, die sich vom Solo-Instrument bis hin zum Streichquartett spannen.
Georg Philipp Telemann leistete mit den 12 Fantasien für Flöte solo seinen Beitrag zu einer nur wenige Werke umfassenden Gattung des Barock.
Johannes Brahms‘ Sonate für Klarinette und Klavier op. 120 entstand für den Klarinettisten der Meininger Hofkapelle, Richard Mühlfeld, der vom Hamburger Komponisten scherzhaft, aber erfurchtsvoll „Fräulein Klarinette“ genannt wurde.
Für die gleiche Besetzung schrieb auch Francis Poulenc seine Sonate, die erst nach seinem Tod durch die Klarinettengröße Benny Goodman und Leonard Bernstein am Klavier uraufgeführt wurde.