kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN Premieren (/ Vernissagen) Ausstellungen Theater / Bühne Kinder / Familie KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten

VERANSTALTUNGEN

Donnerstag, 02.02.2017 | 20:00 Uhr | Aachen
Schauspiel

Terror
Ticket
Werkinfo
Von Ferdinand von Schirach

Elina Finkel Inszenierung
Esther van de Pas Bühne und Kostüme
Marie van Vollenhoven Zeichnungen
Gesa Lolling Dramaturgie
Karsten Meyer Vorsitzender
Simon Rußig Angeklagter Lars Koch
Torsten Borm Verteidiger
Katja Zinsmeister Staatsanwältin
Markus Weickert Zeuge
Luana Bellinghausen Zeugin/ Nebenklägerin
Noah Krings Wachtmeister
Beschreibung
Rückblende: 26. Mai 2016. Der Lufthansa-Airbus Flug LH 2047 befindet sich mit 164 Passagieren an Bord auf dem Weg von Berlin-Tegel nach München. Plötzlich nimmt die Maschine Kurs auf die Allianz-Arena, in der gerade über 70.000 Zuschauer das Länderspiel Deutschland gegen England verfolgen. Terroristen haben die Maschine in ihre Gewalt gebracht. Nun geht es um Sekunden: Major Lars Koch, Pilot eines Kampfjets der Bundeswehr, wird angewiesen, seinen Eurofighter auf Kurs des Airbus zu bringen. Doch dann kein Abschussbefehl – und Lars Koch entscheidet eigenmächtig … Jetzt steht er vor Gericht, muss sich verantworten für das, was er getan hat. Moralisches Empfinden oder Gesetz? Am Ende urteilen die Schöffen – das Theaterpublikum.

Ferdinand von Schirach gilt mit seinen millionenfach verkauften und prominent verfilmten Büchern »Verbrechen« und »Schuld« international als »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Daily Telegraph

In den Spielzeiten 15/16 und 16/17 steht das Stück im Spielplan von 55 Theatern. Hier kann man die Abstimmungsergebnisse nachverfolgen:
terror.kiepenheuer-medien.de/