kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN Premieren (/ Vernissagen) Ausstellungen Theater / Bühne Kinder / Familie KULTURSCHAFFENDE EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten

VERANSTALTUNGEN

Sonntag, 23.04.2017 | 18:00 Uhr | Aachen
Klassik

6. Sinfoniekonzert - "Lass mich nach Paris"
Werkinfo
Werke von Berg // Weill // Gallon // Debussy

Kazem Abdullah Musikalische Leitung
Vasilis Tsanaktsidis Bass
Cooper Nolan Tenor
Fabio Lesuisse Bariton
Keith Bernard Stonum Tenor
Larisa Vasyukhina Sopran
Beschreibung
…so sagt Alwa in der Oper »Lulu«. Alban Bergs Opernklassiker der Moderne wurde – in der von Friedrich Cerha vollendeten Fassung – wie Weills satirisches Ballett mit Gesang »Die sieben Todsünden« in Paris uraufgeführt. Beide Werke verbindet zudem die Thematik des Sündigen und Lasterhaften.
Das kann man von Gallons traumschönem und elegant-leichten Konzert für drei Holzbläser nicht sagen, aber auch diese Komposition hat ihren Ursprung im Paris der 1930er Jahre. Überdies verfügt sie über einen starken Aachen-Bezug: Dem Solistenensemble »Trio Lézard« gehört Stéphane Egeling, Solooboist des Sinfonieorchester Aachen, an. Gemeinsam mit seinen Kollegen spürt er dem Klang der französischen »Rohrblatt-Trios« aus dem 19. Jahrhundert nach. Das Bläsertrio wurde 2015 mit dem Echo Klassik ausgezeichnet.
Den Abschluss des Konzertes bildet mit Debussys »La Mer« eines der Vorzeigewerke des französischen Impressionismus. Mit ungewöhnlichen Klangfarben zeichnet Debussy hier das Wasser des Meeres mit all seinen im steten Fluss befindlichen Formen nach.