kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
naemi@reymann-de...
www.reymann-desi...
Naemi Reymann
Design | Bildung | PR / Marketing
Telefon+49 211 17129950
Naemi Reymann
communication..interfaces..culture

Services: Designberatung und Gestaltung, Szenografie, Vorträge, Texte

Schwerpunkt: Thema Wasser eigenes Projekt eauemi.wordpress.com/. Ein wichtiger Grundsatz ihrer Arbeit lautet umweltbewusstes Denken und Handeln. Mitglied bei VG Bildkunst und VG Wort, gelistet bei speakerinnen.org, regelmäßige Juryarbeit (u.a. für BDFA).

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch und Großes Latinum

Aktivitäten (Ausstellung/Vortrag/Workshop) u.a. / activities (exhibition/speech/workshop) et al. at
im Rahmen von RUHR.2010, Politischer Salon Essen, In Poseidons Reich XVI, n.a.t.u.r.-Festival 2011/12/13, 3. Jahrestagung Kultur- u. Kreativwirtschaft 2011, Verkehrte Wald, ökoRAUSCH 2011/12, KarmaKonsum-Konferenz 2012, Sonderschau Nachhaltigkeit @drupa 2012, Project Sunshine for Japan 2012/13 (Ausstellungen & Frankfurter Buchmesse 2013), DAFF 2013, DMY Berlin 2013 & ecostyle 2013, AKUWA Tagung 2015 Philipps-Universität Marburg.

Studium Kommunikationsdesign an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK). 1997 Hauptentwurf II mit dem CD-Rom Prototyp eines Jahrbuchs für das Schauspielhaus Bochum für Leander Haußmann und Alexander von Maravic. 1998 Diplom CD-Rom »Camera Curiosa« einer Arbeit zum Thema Lachen (bei Prof. Dr. Helmut Korte/Prof. Klaus Paul, Postbetreuung Prof. Eku Wand). 2000 Präsentation des Diploms beim Junioren-Showcase FMX Stuttgart auf dem 10. Int. Trickfilmfestival (ITF).

Naemi Reymann is a self-reliant communication designer in Düsseldorf. Her services are consultancy and design (also for green products, services and content from the field of sustainability) and topics related to water. She studied »Communications Design« at Braunschweig University of Art (HBK), her diploma »camera curiosa« is an interactive CD-rom game about laughing.

Mehrjährige Erfahrung als angestellte Art Directorin in Multimedia-Agenturen, Designbüros, im Bildungsbereich (E-Learning im Handwerk) und für die »Ruhrtriennale«. Rund zehn Jahre Community-Erfahrung (Moderation, Blog femity.net, vier Jahre Regiogruppenleitung Webgrrls Düsseldorf, seit 2011 Co-Moderation bei Xing-»Umweltbildung«). Selbständig in Düsseldorf seit Ende 2009. Eigene Ausstellung »Blaues Gold in der Warenwelt« über virtuelle Wasser-Fußabdrücke im Rahmen von RUHR.2010 präsentiert. CMAS Sporttaucherin (Unterwasserbiologie und Denkmalgestütztes Tauchen, seit 2011 NAS II Nautical Archaeoloy Society Portsmouth), Multiplikatorin für den Kurs »Denkmalgerechtes Tauchen« (VDST und KUWA).

More than ten years she worked as an Art Director for multimedia and design agencies, for educational training for skilled craft and trade (with focus on e-learning) and for the culture festival »Ruhrtriennale«. For nine years works for the business community femity.net (moderator and blogger), regional leader for four years for the webgrrls a community of woman working at new media business. Since 2009 working as a freelance designer in Düsseldorf. In 2010 exhibition »Blaues Gold in der Warenwelt« (»Blue Gold in the product world«) about virtual water footprints in products at Bochum during the RUHR.2010 European Capital of Culture 2010 events. As a CMAS scubadiver she is interested in marine biology and underwater archaeology (NAS II of Nautical Archaeoloy Society/Portsmouth), multiplier for special course Denkmalgerechtes Tauchen (introductionary course undrwater archaeology) of VDST and KUWA.