kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
www.operamrhein....
Udo Holdorf
Theater
Der Tenor Udo Holdorf studierte an der Hochschule für Musik Köln bei Ellen Bosenius und Josef Metternich und vervollständigte seine Ausbildung bei Francesco Carino in Düsseldorf. Seit 1973 ist er Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein. Als international gefragter Tenor im Helden- und Charakterfach gastierte er regelmäßig bei den Bayreuther und Salzburger Festspielen sowie an zahlreichen großen Häusern, darunter die Opern von New York, Atlanta, Los Angeles, Rio de Janeiro, Stockholm, Antwerpen, Brüssel, Paris, Lissabon, Prag, Athen, Hamburg, Frankfurt und Zürich, an denen er u.a. auch mit so renommierten Regisseuren wie Willy Decker, Nikolaus Lehnhoff, Günther Rennert, Otto Schenk und Jean-Pierre Ponnelle zusammenarbeitete. An der Deutschen Oper am Rhein war er u.a. als Herodes (Strauss „Salome“), Aegisth (Strauss „Elektra“), Schujskij (Mussorgsky „Boris Godunow“), Hexe (Humperdinck „Hänsel und Gretel“), Loge (Wagner „Das Rheingold“), Hauptmann (Berg „Wozzeck“), Teiresias (Henze „Die Bassariden“), Brouček (Janáček „Die Ausflüge des Herrn Brouček), Vitek (Janáček „Die Sache Makropulos“) und Kálmán Zsupán (Straus „Der Zigeunerbaron“) zu erleben. 2011/12 wirkte er als Herodes in Strauss’ „Salome“ mit.