kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
www.the-art-worl...
Eva Strautmann
Bildende Kunst | Literatur | Theater
Vorsicht:
Unter den Suchergebnissen zu Eva Strautmann sind viele Klons und Fakes zu finden, die Computer beschädigen können.
Suchergebnisse werden manipuliert oder unterschlagen.
Take Care!

All links here are ok.:
Alle Links auf dieser Seite sind in Ordnung:

www.berlin-projekt.org/profile...

www.hessischer-literaturrat.de...

www.fu-berlin.de/sites/70jahre...

www.fu-berlin.de/sites/70jahre...

www.fu-berlin.de/sites/alumni/...

udk-berlin.hosted.exlibrisgrou...

worldcat.org/identities/viaf-2...

aleph.mpg.de/F/?local_base=KUB...

orbexpress.library.yale.edu/vw...

www.filmportal.de/en/person/ev...

www.schieleartcentrum.cz/en/ar...

www.artquest.org.uk/user/e-s/

www.kunst-und-kultur.de/index....

web.archive.org/web/2019011917...

wikivisually.com/wiki/Moldau-S...

archive.is/A2Fao

archive.is/OzzLH

budapestgaleria.hu/_/wp-conten...

www.museum.hu/kiallitas/14381/...

www.art-spectrum.de/kunst/Stra...

www.kultur-frankfurt.de/portal...

udk-berlin.hosted.exlibrisgrou...

archive.is/UmZGN

haa.proximate.com/communities/...

archive.is/x8Iqn

cy.m.wikipedia.org/wiki/Eva_St...

www.wikidata.org/wiki/Q1230142...

www.internationale-heiner-muel...

www.bbk-berlin.de/berlinerkuen...

the-artists.org/eva-strautmann...

www.artslant.com/ny/works/show...

Danke mein lieber Freund Axel Daniel Reinert
archive.is/as9pA
www.traueranzeigen.de/papoo/pl...

Eva Strautmann, geb. 1963, ist Autorin, Dozentin und Künstlerin.
Nach dem Abitur lebte sie in Großbritannien.
1987 nahm sie das Studium der Literaturwissenschaft an der Freien Universität Berlin auf und war währenddessen zunächst als Tutorin und anschließend als künstlerische Mitarbeiterin an der Hochschule der Künste Berlin tätig. Das Studium der Literaturwissenschaft schloss sie als Magister Artium (M.A.) erfolgreich ab.
Nach ihrer Tätigkeit als Regie-Assistentin am Berliner Ensemble folgte ein Umzug nach Frankfurt am Main.
1997 erhielt sie ein Arbeitsstipendium vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst für den Text „Begegnungen mit Isaac“.
1999 erschien die Erzählung „Begegnungen mit Isaac“ im Igel-Verlag Oldenburg. (Siehe u.a. Harvard College Library, Deutsches Literaturarchiv Marbach)
Es folgten Filmarbeiten mit Karola Schlegelmilch und die Beschäftigung mit Malerei.
Eine ihrer wichtigsten Einzel-Ausstellungen fand Im September 2005 in der Heussenstamm -
Galerie am Römer in Frankfurt am Main unter dem Titel „Im Schreiben gehen – Im Malen schauen“ statt.
Hier kombinierte sie Bilder und Prosa-Texte.
Der Katalog mit den Bildern und Texten dieser Ausstellung wurde 2007 unter dem Titel „Figuration + Abstraktion = Hundvogelfisch“ veröffentlicht. (Siehe u.a. Bibliothek der Universität der Künste Berlin)
Seitdem kombiniert Eva Strautmann in ihren Ausstellungen Malerei mit Text. Siehe Ausstellungslisten u.a. des Institut für Auslandsbeziehungen (ifa.de)
2007 erhielt sie das Artist in Residence-Stipendium des Kulturamtes der Stadt Frankfurt am Main für einen Aufenthalt in Budapest. Die dort entstandenen Bilder und Texte wurden im Atelier der Budapest Galeria gezeigt und unter dem Titel „Ability For Love“ 2008 veröffentlicht.
2008 folgte das Moldau-Stipendium des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst für einen Aufenthalt im Egon Schiele Art Centrum in Cesky-Krumlov.
Die dort entstandenen Zeichnungen in Öl wurden im Atelier des Egon Schiele Art Centrum ausgestellt und 2009 unter dem Titel „Studies“ dokumentiert.
Neben Aktivitäten für den Bundesverband Bildender Künstler Berlin engagiert sie sich im Alumni-Netzwerk der Freien Universität Berlin und nimmt seit Jahren an der "Global Networking Night" der Harvard Alumni Association teil.
In ihrem Werk sind immer wieder Auseinandersetzungen und Positionen zu Themen wie "Fremdheit" zu finden.
Seit 2018 beschäftigt Eva Strautmann sich mit Film.
Werke in Sammlungen:
Heussenstamm-Stiftung, Frankfurt am Main;
Budapest Galeria, Budapest;
Egon Schiele Art Centrum, Cesky-Krumlov

English Version:

Eva Strautmann, b. 1963, is a writer, lecturer and artist.
After high school she lived in the UK.
In 1987, she began studying literature at the Free University of Berlin. During this time, she worked as a tutor and then as an artistic assistant at the Berlin University of the Arts. She completed her studies in Literature as Magister Artium (M.A.).
After working as a director's assistant at the Berliner Ensemble, she moved to Frankfurt am Main.
In 1997 she received a scholarship from the Hessian Ministry of Science and Art for the text "Encounters with Isaac".
In 1999, the story "Encounters with Isaac" was published by Igel-Verlag Oldenburg. (See also Harvard College Library)
This was followed by film work with Karola Schlegelmilch and the occupation with painting.
One of her most important individual exhibitions took place in September 2005 in the Heussenstamm -Galerie am Römer in Frankfurt am Main under the title "Go in writing - in painting look" instead.
Here she combined pictures and prose texts.
The catalog with the pictures and texts of this exhibition was published in 2007 under the title "Figuration + Abstraktion = Hundvogelelfisch". (See also Library of the University of Arts Berlin)
Since then, Eva Strautmann combines painting with text in her exhibitions. See exhibition lists u.a. of the Institute for Foreign Cultural Relations (ifa.de)
In 2007 she received the Artist in Residence scholarship from the Cultural Office of the City of Frankfurt am Main for a stay in Budapest. The resulting images and texts were shown in the studio of the Budapest Galeria and published under the title "Ability For Love" in 2008.
In 2008, the Moldau-Stipendium of the Hessian Ministry of Science and Art followed for a stay at the Egon Schiele Art Center in Cesky-Krumlov.
The resulting drawings in oil were exhibited in the studio of the Egon Schiele Art Center and documented in 2009 under the title "Studies".
In addition to activities for the Federal Association of Visual Artists Berlin, she is involved in the alumni network of the Freie Universität Berlin and has been a guest and friend on the "Global Networking Night" of the Harvard Alumni Association for many years.
In her work are repeatedly disputes and positions on topics such as "foreignness" to find.
Since 2018 Eva Strautmann deals with film.
Works in collections:
Heussenstamm Foundation, Frankfurt am Main;
Budapest Galeria,Budapest;
Egon Schiele Art Center, Cesky-Krumlov