kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
->Stadtplan
annette_michels@...
Annette Michels
Theater
Telefon+49 251 316320
Fitzmauriceweg 42
48155 Münster (Westf.)

Kultur und Schule – Regisseurin und Theaterpädagogin (BuT), Schauspielerin, Diplom-Pädagogin, Diplom-Sozialarbeiterin
1962 im Rheinland geboren

seit 1986: hauptamtl. Mitarbeiterin (19,25 h) in der „Alten Post Oelde“, Schwerpunkt kulturelle Jugendarbeit

2006 – 2007: Vorsitzende des Bundesverbandes Theaterpädagogik

2010: „Produktion 11“ (Schauspiel): „Ende sämtlicher Streckenverbote“, Produktion der freien Kindertheatermacher in Münster für das internationale Kindertheaterfestival „Halbstark“

2013: Zusammen mit Ute Liekenbrock und Bart Hogenboom künstlerische Leitung des „Sendenhorster Ensembles“
1982 - 1985
1. Studium: Sozialarbeit
1989 - 1995
Ausbildung zur Theaterpädagogin ( BuT) u.a. an der Akademie Remscheid
1995 - 2000
2. Studium: Erziehungswissenschaft / Psychologie / Soziologie
seit 1995: Musiktheaterprojekte mit der Musikschule Roxel (Regie):
„Die Zauberflöte“
„Westside Story“
„Anatevka“
„Linie 1“
„Melody's Ring“
„Mostly Mozart“
„Porgy und Bess“
„Fly & Weg“ (in Planung)

seit 2000: Zusammenarbeit mit dem freien Kinder- und Jugendtheater „Scintilla“ aus Münster:
„Quatsch im Kopf“ (Schauspiel)
„Lunatic“ / Kinderoperette (Schauspiel)
„Warum nicht, Oma?“ (Schauspiel)
„Die Tütenprinzessin“ (Regie)
„Spaceman“ (Regie)
„Hotel_UROPA***“ (Produktionsleitung)
„Ox und Esel“ (Regie)

seit 2000: Leitung der Frauen-Theatergruppe „Bloodymary“ (Regie und Stückentwicklung)
„Ich hätt' so gerne 'ne Frittenschmiede aufgemacht...“
„Konfusia sagt: Hier werden Sie geholfen!“
„Frauen-Macht-Geld“
„Is' was, Emma?“
„Best of“
„Ein Rollator auf Abwegen“
„Hilde, wir haben ein Problem“
„Statt-Prinz“
„Kaffee auf“

seit 2005: Zusammenarbeit mit dem Thomas-Morus-Gymnasium Oelde (Regie):
„Fräulein Ophelias Schattentheater“
„Brecht reizt oder Brechreiz“
„Emil und die Detektive“
„Die letzte Show“
„Die Welle“
„Ein Sommernachtstraum“

seit 2001: Projektleitung des westfalenweiten Projektes „SPOTLIGHT – Theater gegen Mobbing“
(www.miteinandern.de)

seit 2005: Zusammenarbeit mit der Theodor-Heuss-Schule Oelde
„Schule spielend meistern“
(theaterpädagogisches Förderprojekt)

2012: „Nah und fern I“ (Projektleitung) – inclusives Theaterprojekt mit vier weiterführenden Schulen in Oelde

2013: „Nah und fern II“ – Nachfolgeprojekt

2013: „Die Dreizehnuhr“ (Regie) – Kindertheaterprojekt