kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
->Stadtplan
post@carlosmirag...
vinculos.carlosm...
Carlos Miragaya
Film / Funk | Literatur | Musik | Theater
Telefon+49 221 4697074
Bagelstraße 122
40479 Düsseldorf

Carlos Miragaya. Spanien. 1953. Schriftsteller, Musiker, Dramaturg, Filmemacher, Web Programmierer, Web Designer, SEO, Kunstschaffender, Kulturschaffender, Herausgeber von "Oficio de viviente" - Prensa Digital Independiente (unabhängige digitale Presse), Gründer von SCHAFFENSSTELLE - Unternehmungsgeist für Kulturschaffende, Architekt von VÍNCULOS - Ciudad Lineal Digital (digitale Bandstadt), Co-Direktor von MESECKE + MIRAGAYA - Kreation und Kommunikation. DEUTSCHLANDKENNEN.de - der digitale Reiseführer. Carlos Miragaya ist der Bruder des verstorbenen genialen spanischen Künstlers Víctor Mira. Carlos Miragaya ist aufgrund seiner Zugehörigkeit zum Grupo Alea und der Teilnahme an den Encuentros internacionales de Pamplona (Internationale Begegnungen von Pamplona) Mitglied der Avantgarde der 1970er Jahre in Spanien.


Veröffentlichungen:

2004 | Kärnten (Österreich) – Aragón (Spanien) | "Unbestrittenes Bekenntnis eines verbannten Demiurgen. Die kurz gefasste Geschichte von der Entdeckung und Eroberung meines Universums Erde von der Schöpfung bis zu meiner gegenwärtigen Ausweisung." Víctor M. Juan Borroy (Facultad de Ciencias Humanas y de la Educación de la Universidad de Zaragoza), eingeladen von Javier Torres, für das Buch “Memorias apuntadas” zu schreiben, das von der Regierung von Aragonien, Abteilung für Bildung, Kultur und Sport (Zaragoza, 2004) anlässlich des 75. Jubiläums der Schule Joaquín Costa in Zaragoza veröffentlicht wird.

1999 | Düsseldorf - Berlin | "Kibibiki". Zum Thema Identität, Tranvía - Revue der Iberischen Halbinsel. Berlin, Heft 53, Juni 1999, S. 61-62

1998 | Düsseldorf – Berlin | "BAKAKABA". Tranvía - Revue der Iberischen Halbinsel. Berlin, 'Iberische Blicke auf Deutschland & die Deutschen', Heft 51, Dez. 1998, S. 5-7

1988 | Bonn – Berlin | "Die Versuchung zu sein." Tranvía - Revue der Iberischen Halbinsel, Berlin, Heft 10, 1988, S. 48-50

1986 | Bonn – Frankfurt | "Die Vollendung". Erzählung. Neue Rundschau. 97. Jahrgang, Heft 2/3. S. Fischer Verlag. Frankfurt am Main, 1986, S. 67-70 | Neben dem Nobelpreisträger Boris Pasternak

1984 | Barcelona – Madrid | "Historia para un piano". Cuentos parabúlicos, La Luna de Madrid, 1984, S. 56-67

1983 | Bonn – Frankfurt | "Der vergeudete Mensch". Frankfurter Hefte, Heft 8/1983, S. 57

1982 | Barcelona – Madrid | "Graffitis". Künstlerbuch. Ausgestellt auf Einladung in: Salas Pablo Ruiz Picasso, Paseo de Recoletos 22, Madrid, "Libros de Artistas" (Ministerio de Cultura, Dirección General de Bellas Artes, Archivos y Bibliotecas / Katalog). Mit Yoko Ono, Joseph Beuys, Man Ray, Antoni Tapies, Jaume Plensa...


Arbeiten in:

2010 | Sammlung zeitgenössischer Kunst des Instituto Cervantes, Botschaften von Argentinien, Chile, Ecuador, Uruguay, Paraguay, Konsulat von Kolumbien, Botschaften von Guatemala, Mexiko, Venezuela, Vereinigung der Hispanisten Ägyptens (Dr. Nagwa Gamal Mehrez, Ain Shams Universität), Privatsammlung des Ministro-Consejero und Handelsbeauftragten von Chile, Privatsammlung von Ahamed Naser El Khooly, Coordinador Cultural del Instituto Cervantes, Privatsammlung von Javier Ruiz Sierra, Direktor des Instituto Cervantes, alle Kairo


Performances:

2010 | Einladung vom Instituto Cervantes in Kairo zur Performance “HACEDORES DE PALABRAS” (Wortschöpfer), 20 digitale Portraits der großen Literaten der spanischen und arabischen Sprache: 01 - María Zambrano (Spanien, Philosophin und Essayistin), 02 - Juan Ramón Jiménez (Spanien, Dichter, Nobelpreis für Literatur 1956), 03 - Vicente Aleixandre (Spanien, Nobelpreis für Literatur 1977), 04 - Juan Carlos Onetti (Uruguay, Schriftsteller, Premio Cervantes 1980), 05 - Augusto Roa Bastos (Paraguay, Schriftsteller, Premio Cervantes 1989), 06 - Alvaro Mutis (Kolumbien, Schriftsteller, Dichter, Premio Cervantes 2001), 07 - Ahmed Shawky (Ägypten, Dichter, Hispanist), 08 - Nizar Qabbani (Syrien, Diplomat und einer der gefeiertesten zeitgenössischen arabischen Dichter), 10 - Gabriela Mistral (Chile, Dichterin, Diplomatin, Pädagogin, Nobelpreis für Literatur 1945), 12 - Dulce Maria Loynaz (Kuba, Schriftstellerin, Dichterin), 13 - Jorge Luis Borges (Argentinien, Essayist, Übersetzer, Kritiker, Bibliothekar, Professor und Verleger), 14 - Jorge Enrique Adoum (Ecuador, Schriftsteller, Politiker, Essayist und Diplomat), 15 - Eduardo Mitre (Bolivien, Schriftsteller), 16 - Abb Al Wahhab Albayati (Irak, Schriftsteller), 17 - Taha Hussein (Ägypten, Schriftsteller), 17 - Miguel Angel Asturias (Guatemala, Nobelpreis für Literatur 1967), 18 - Octavio Paz (Mexiko, Schriftsteller), 19 - Gabriel Garcia Marquez (Kolumbien, Nobelpreis für Literatur 1977) und 20 - Arturo Uslar Pietri (Venezuela, Schriftsteller, Diplomat, Politiker). Die Performance fand bei der Nekropolis von Gizeh vor der Sphings und der Cheops-Pyramide statt sowie im Sitz des Instituto Cervantes in Kairo. Die Performance HACEDORES DE PALABRAS war Teil der Veranstaltungen anlässlich des Día E (Tag E), Tag des Spanischen, der von allen Cervantes-Instituten der Welt veranstaltet wird.

2010 | Einladung von der Dichterin Katy Parra Carrillo zur Performance “SOMOS 100 ANOS” (1 MAYO - DEJADNOS LA ESPERANZA) anlässlich des hundertsten Geburtstages des Dichters Miguel Hernández. Der spanische Radio- und Fernsehstarmoderator Manolo Ferreras, die Dichterin Katy Parra Carrillo und Carlos Miragaya leiten diese Massenperformance mit einer ausgewählten Gruppe von Dichtern, Schriftstellern, Intellektuellen und Künstlern und tausenden von Menschen in Spanien und der ganzen Welt, die in dem Geburtsort des gefeierten Dichters, in Orihuela, sowie im sozialen Netzwerk Facebook zu Ende geht.


Musik:

2010 | Düsseldorf – Zaragoza (Spanien) | Mute Sound org veröffentlicht in seinem 6th Mail-Sound-Art-Project 1 MINUTE AUTOHYPNOSIS die Passage “SALUTATION” der Ópera Electroacústica “El arroz de Miguel Hernández del día 1 de Mayo de 2010”, 1:13 Minuten.

2010 | Düsseldorf – España | Einladung vom spanischen Radio- und Fernsehstarmoderator Manolo Ferreras zur Komposition von "El arroz de Miguel Hernández del día 1 de mayo de 2010" anlässlich des hundertsten Geburtstages des Dichters Miguel Hernández Gilabert. Ópera electroacústica. 43 Minuten. Tafelmusik. Vor-Aufführung im Radio Edinburgh (Schottland) am 28 April. Welturaufführung am 1. Mai 2010 während der Veranstaltung “SOMOS CIEN ANYOS” (MIGUEL-1º MAYO: DEJADNOS LA ESPERANZA), gefeiert im Geburtsort des Dichters (Orihuela, Alicante, Spanien) und im sozialen Netzwerk Facebook.

2008 | Düsseldorf – Berlin | Arrangiert ein Stück von Ottorino Respighi für die Musik des Dokumentarfilms “On the rocks one - Emily Pütter. Berlin aus Berlin”

2004 | Düsseldorf | Viaje por hoy | Reise durch das Heute | Vertonung von Assaltos, Capriccios, Meditationen und Impromtus aus der Phase des Laboratorio de Música Electroacústica Alea, Madrid (Grupo Alea)

1972 | Madrid | Einladung vom spanischen Komponisten Luis de Pablo (Gründer und Direktor des Laboratorio de Música Electroacústica Alea) zu den Encuentros Internacionales de Pamplona (Spanien - Internationale Begegnungen von Pamplona).

1971 | Madrid | Eintritt in das Laboratorio de Música Electrioacústica ALEA und somit Mitglied des Grupo Alea.

1970 | Zaragoza – Madrid | Korrespondenz mit dem Komponisten Luis de Pablo über neu musikalische Zeichen (Noten).


Kino - TV:

2010 | Einladung durch Massimo Pistone, Gründer und Direktor von ABSTRACTA Cinema zur Teilnahme an Abstracta - Mostra Internazionale del Cinema Astratto, Rom, Tiberinsel, Kinopalast.

2008 | Düsseldorf | Autor des Kurzfilms (unter anderen) "On the rocks one" (Essay-Film, Party first of the short film-trilogy 'On the Rocks').

Drehbücher für TV, Copy-Record, Barcelona


Theater:

"Unbestrittenes Bekenntnis eines verbannten Demiurgen - Die kurz gefasste Geschichte von der Entdeckung und Eroberung meines Universums Erde von der Schöpfung bis zu meiner gegenwärtigen Ausweisung". Uraufführung: 28.06.2008 (Düsseldorf), zum Ereignis der besonderen Art bei SOMMERFESTIVAL - 25 Jahre k-UFO


Preise und Erwähnungen:

Besondere Erwähnung beim "Malerei-Wettbewerb Picasso" des Kreises für Schöne Künste von Lleida (Katalonien).
Finalist des Literatur-Preises "Cuentos Parabúlicos" der Künstler-Zeitschrift "La Luna de Madrid", 1984.

Filmografie
www.kulturserver-nrw.de
On the rocks one
Emily Püetter - Berlin aus Berlin Essay-Film, Auteur film, Experimental, Educational film, Documentary, Short film | D
Regie: Carlos Miragaya | Drehbuch: Carlos Miragaya
Film / Trailer