kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
bellwinkel(at)ho...
www.wolfgang-bel...
Wolfgang Bellwinkel
Bildende Kunst | Film / Funk
Telefon+49 30 28389777
Wolfgang Bellwinkel lebt in Berlin und diversen Städten in Süd-Ost-Asien.
1994 beendete er sein Kommunikationsdesign-Studium an der Folkwang Schule in Essen.
Die Abschlussarbeit, die sich mit dem Krieg in Bosnien auseinandersetzte, wurde 1995 als Buch veröffentlicht. Weitere Arbeiten zum Thema Bosnien folgten und wurden vielfältig ausgestellt und veröffentlicht, u. A. in den Büchern contemporary german photography und Die Welt als Ganzes.
Bellwinkel arbeitete über einen längeren Zeitraum für deutsche und internationale Publikationen,
u. A. für das SZ Magazin und das Zeit Magazin und verlagerte vor ca. 15 Jahren seinen fotografischen Schwerpunkt nach Süd-Ost-Asien. Er arbeitet bis heute an Themen, die sich mit der Urbanisierung und den gesellschaftlichen Umbrüchen in dieser Region auseinandersetzen. In vielen Fällen kooperiert er mit den Goethe Instituten vor Ort. Als Lehrbeauftragter arbeitete er an diversen Hochschulen in Deutschland und Asien.
1995 wurde der Film weg fertiggestellt. 2011 kuratierte Bellwinkel eine Ausstellung mit dem Titel Foreign Familiar für das BACC (Bangkok Art and Cultural Center), 2013 erschien sein aktuelles Buch mit dem Titel No Land called Home. Seine Arbeiten wurden u.A. in der Pinakothek der Moderne in München, in der Berlinischen Galerie, im Museum voor Fotografie/Antwerpen, im Daelim Art Museum/Seoul und im BACC/Bangkok ausgestellt.
www.wolfgang-bellwinkel.de
* 1959 in Bochum
1997
''Nachkriegszeit'', Museum voor Fotografie, Antwerpen
1997
''Die Alltäglichkeit des Krieges'', Stedelijk Museum, Sant Niklaas
2002
''Beyond Paradise'', Galerie M, Bochum
2002
''Beyond Paradise'', Goethe Institut Singapur
2007
''Heimat'', St. Mathäus Kirche, Berlin
2016
''Yangon backstage'', Goethe Institut Yangon
2019
''Naypyitaw'', Goethe Institut Yangon
1992
''Krieg'', Kunstmuseum Bochum
1994
''Die Alltäglichkeit des Krieges'', National Gallery, Sarajevo
1997
''Die Alltäglichkeit des Krieges'', Deichtorhallen, Hamburg
2000
''Nachkriegszeit'', in Verbindung mit der Ausstellung ''Die Welt als Ganzes'', Sydney, Singapur, Jakarta, Seoul, Rio... Wanderausstellung des IFA
2001
''Mach die Heizung aus wenn...'', Goethe Institut Singapore, Manila
2003
''Heimat'', Pinakothek der Moderne, München
2004
''8 Frauen'', Month of Photography, Bangkok
2004
''Heimat, Museum der Arbeit, Hamburg und Berlinische Galerie, Berlin
2005
''Heimat II'' in Verbindung mit der Ausstellung “Neueinstellung”, Berlin
2009
''Szenen und Spuren eines Falls'', Max Liebermann Haus, Berlin
2010
''Rupture'', Bangkok Art and Culture Center, Bangkok
2011
''Foreign familiar'', Bangkok Art and Culture Center, Bangkok
2012
''Foreign familiar'', Langgeng Art Foundation, Yogyakarta, Indonesien
2012
''Kunst trotzt Armut'', Wanderausstellung u. a. Dokumenta Halle Kassel
2013
''Landscapes of Rest'', Bangkok Art and Culture Center
2013
''Foreign familiar'', Photo Phnom Penh, Kambodscha
2015
''Look at me'', Videoinstallation, Domforum Köln
2016
''Yangon backstage'', Singapore Intern. Photography Festival
2018
''Interventions'', Kabinett.25, Berlin
1994
Diplom Kommunikationsdesign - Universität Essen/Folkwang
1995
Preisträger BFF für beste Diplomarbeit
1996
Stipendium des DAAD
1999
Ankauf der Serie ''Nachkriegszeit'' durch das IFA
2004
''Artist in Residence'', Alliance Francaise, Bangkok
2006
''weg'', Dokumentarfilm über Ausländer in Bangkok, wurde u.a. auf dem World Film Festival/Bangkok gezeigt
2012
Ausstellungskonzeption für die Goethe Institute Bangkok/Jakarta/Manila/Hanoi Ausstellung ''Das Vertraute im Fremden'' (9 Fotografen aus div. europ. Ländern)
1992
''Krieg'', Katalog, Museum Bochum
1994
''Bosnia'', Buch, expose Verlag/Berlin
1996
''Deutscher Foto Preis'', Katalog, Sparkasse Stuttgart
1997
''Contemporary german photography'', Taschen
1997
''Kultur des Friedens'', Unesco
2000
''Die Welt als Ganzes'', Katalog, IFA/Hatje Cantz
2003
''Die Architektur der Obdachlosigkeit'', Katalog, Dumont
2004
''Month of Photography'', Katalog, Alliance Fr. Bangkok
2005
''Neueinstellung'', Edition Braus
2009
''Szenen und Spuren eines Falls'', Katalog, nicolai
2010
''Rupture'', Katalog, BACC Bangkok
2011
''Foreign familiar'', Katalog, Kehrer
2013
''No land called home'', Buch, Kehrer
2018
''Naypyitaw'', Buch, Hrsg. Goethe Institut Yangon