kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
Yashi Tabassomi
Theater
Die Kostüm- und Bühnenbildnerin Yashi Tabassomi ist 1971 in Berlin geboren und absolvierte ihr Studium an der UdK Berlin in den Klassen von Prof. Martin Rupprecht und Prof. Vivienne Westwood.


Seit 1999 ist sie im Team von Robert Wilson als Mitarbeiterin der Kostümbildner Jacques Reynaud und Moidele Bickel tätig und hat verschiedene international erfolgreiche Produktionen wie u.a. White Raven, New York, Woyzeck, Kopenhagen Frau ohne Schatten, Paris und Leonce und Lena, Berlin betreut.


Erste eigene Arbeiten begannen während des Studiums u. a. mit dem Entwurf von Kostüm und Maske für die szenische Uraufführung der Partitur Die Schachtel von Franco Evangelisti unter der Regie von Maria Elena Amos.

Sie beendete das Studium im Sommer 2000 mit der Realisation von Bühne und Kostüme für die Oper Pelléas et Mélisande in der Regie von Jörn Weisbrodt.


Seit 2000 arbeitet Yashi Tabassomi als freischaffende Kostüm- und Bühnenbildnerin für Theater, Oper und Film mit verschiedenen Regisseuren wie Hans Neuenfels, Daniel Schmid, Adriana Altaras, Ullrich Rasche, Robert Wilson etc. zusammen.


Yashi Tabassomi stattete auch die drei vorausgegangenen Musiktheaterprojekte der HYP'OP-Reihe im Magazin der Staatsoper aus.