Kulturportal - Bruce Sledge | Musik, Theater | Berlin [ Charlottenburg ]
kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
Bruce Sledge
Musik | Theater
Bruce Sledge gilt heute als einer der gefragtesten lyrischen Tenöre und singt weltweit an den renommiertesten Häusern.

So führt ihn die Saison 2017/2018 unter anderem als Jean de Leyde / LE PROPHETE an die Deutsche Oper Berlin, sowie als Lord Percy / ANNA BOLENA an die Canadian Opera Company. Künftige Engagements führen ihn u. a. an die Santa Fe Opera als Bacchus / ARIADNE AUF NAXOS und an die Metropolitan Opera New York. Kürzlich gastierte er an der Welsh National Opera als Lorenzo / THE MERCHANT OF VENICE und als Macduff / MACBETH, als Herzog von Mantua / RIGOLETTO an der Vancouver Opera, an der Canadian Opera Company gab er Paolo Erisso / MAOMETTO SECONDO. Herzog / RIGOLETTO und Paolo Erisso / MAOMETTO SECONDO sang er ebenfalls an der Santa Fe Opera, an der Metropolitan Opera in Thomas Ades’ THE TEMPEST, an der Welsh National Opera als Leicester / MARIA STUARDA, an der Opéra de Bordeaux als Percy / ANNA BOLENA und als Herzog von Mantua an der Boston Lyric Opera. An die Santa Fe Opera kehrte er als Vladimir Vladimirescu und Fischer im Doppelabend von Mozarts DER SCHAUSPIELDIREKTOR und Strawinskijs ROSSIGNOL zurück. An der Metropolitan Opera sang er Tamino / DIE ZAUBERFLÖTE und Ferrando / COSÌ FAN TUTTE, an der Hamburgischen Staatsoper Almaviva / DER BARBIER VON SEVILLA.

Zu seinem Repertoire zählen ebenso Nemorino / L’ELISIR D’AMORE, Rodrigo / OTELLO, Ernesto / DON PASQUALE, Don Ottavio / DON GIOVANNI, Alfredo / LA TRAVIATA, Argirio / TANCREDI, Tito / LA CLEMENZA DI TITO, Werther, Elvino / LA SONNAMBULA oder Tonio / LA FILLE DU RÉGIMENT, die er u. a. in Rom, Madrid, Pesaro, Bari, Santiago de Chile und an verschiedensten nordamerikanischen Bühnen interpretierte. An der Lyric Opera of Chicago gab er Italienischer Tenor / DER ROSENKAVALIER, am La Fenice in Venedig Léopold / LA JUIVE und nicht zuletzt beim San Francisco Symphony Schäfer / OEDIPUS REX unter Stabführung von Michael Tilson Thomas.

Auf dem Konzertpodium ist er gern gesehener Gast u. a. in Mendelssohn Bartholdys „Elias“, in Verdis „Messa da Requiem“, in Mozarts „Requiem“, in Schuberts Messe Nr. 6, in Bartoks „Cantata Profana“, in Kodalys „Psalmus Hungaricus“, in Beethovens „Missa Solemnis“ oder in Brahms’ „Liebeslieder-Walzer“

Der lyrische Tenor erhielt sein Master’s Degree mit den höchsten Auszeichnungen von der University of Southern California und ist Preisträger zahlreicher Wettberwerbe, darunter die World Voice Masters Competition in Monte Carlo (2002 ), der Placido Domingo’s Operalia (2000), der World Opera Contest und die Loren L. Zachary Vocal Competition.

Foto © Kenneth Dolin