Kulturportal - Christiane Fritzinger | Musik | Kaiserslautern
kultur datenbank

Suche

Ein Projekt von:

VERANSTALTUNGEN KULTURSCHAFFENDE Bildende Künstler Musiker Theaterschaffende Filmschaffende EINRICHTUNGEN VIDEOTHEK DIE KULTURDATENBANK DAS NETZWERK GO MOBILE DATENSCHUTZ HOME
PARTNER NEWS
Industriekultur in NRW
Orte, Veranstaltungen, Links und jetzt neu: die Industriegeschichte der Regionen weiter
 

Suchen
EmpfehlenEmpfehlen
DruckansichtDruckansicht
BearbeitenBearbeiten
->Stadtplan
chfritzinger@t-o...
cellistgiessing....
Christiane Fritzinger
Musik
Telefon+49 6374 3297
Telefon+49 173 3234296
Lindenstr. 28
67685 Kaiserslautern

Christiane Fritzinger - Sopran , ist ambitionierte Sängerin aus Kaiserslautern . Sie ist seit 20 Jahren in Kaiserslautern und im Landkreis als Chorleiterin und Organistin tätig . Als Sopranistin wirkt sie in Liederabenden mit weltlicher und gesitlicher Musik in renomierten Konzerten mit . Seit 2009 nimmt sie an regelmäßigen Kursen bei Opern- und Konzertsängerin Daniela Schick teil , um ihr Konzertrepertoire zu erweitern . ​​​​Das 2016 Gegründete Ensemble " Con Anima " besteht aus vier motivierten und hoch engagierten Musikern , die sich zur Aufgabe gemacht haben , geistliche und weltliche Musik sowie Instrumentalmusik aus Barock , Klassik und Moderne zu präsentieren . Mitwirkende sind : Christiane Fritzinger - Sopran , Antje Scotti - Pollmann - Violine , Roman Gießing - Violoncello und Frank Kersting - Klavier .


KONZERTE 2018

KONZERT MIT DEM ENSEMBLE " CON ANIMA "
​Kathol. Kirche Quidersbach
SONNTAG 10. JUNI 2018 19 UHR
Gesistliche Musik für Sopran , Violine , Violoncello und Klavier
Dubois , Herzogenberg , Händel , Haydn , Rheinberger , Mozart
Christiane Fritzinger - Sopran
Antje Scotti - Pollmann - Violine
Roman Gießing - Violoncello
Frank Kersting - Klavier

" Eine musikalische Reise durch drei Jahrhunderte "
​Konzert in der Alten Kirche Vinningen
SONNTAG 25. NOVEMBER 2018, 19:00 UHR
​Werke aus Barock und Moderne
für Sopran , Violine , Violoncello und Klavier
Dubois , Herzogenberg , Händel
Haydn , Rheinberger , Mozart u.a.
Christiane Fritzinger - Sopran
Antje Scotti - Pollmann - Violine
Roman Gießing - Violoncello
Frank Kersting - Klavier

Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse
www.kulturzentrum-vinningen.de


PRESSE

STREIFZUG DURCH DREI JAHRHUNDERTE MUSIKGESCHICHTE
Beeindruckendes Kammerkonzert in der Pirmasenser Johanneskirche mit Werken von Buxtehude , Bach , Händel , Mozart , M. - Bartholdy , de Fesch .
Bezirkskantor Maurice Antoine Croissant hatte zu diesem Konzertabend die Sopranistin Christiane Fritzinger , die Violinistin Antje Scotti - Pollmann und den Cellisten Roman Gießing eingeladen . Dabei stellte die Johanneskirche einen der seltenen Orte dar , an denen man diese Besetzung komplett vom Publikum aus sehen konnte .
Zum Auftakt hörte man das Präludium D - Dur von Dietrich Buxtehude . Maurice Antoine Croissant gelang es , die markante Harmonik des norddeutschen Barockkomponisten ausdrucksstark zu interpretieren .
Das zweite Werk war das " Adagio in g - Moll “ von Tomaso Albinoni . Ein Stück , welches zu den populärsten Werken des Barock zählt .Dennoch ein schönes und eindrucksvolles Hörerlebnis , interpretiert von zwei virtuosen Instrumentalisten , Roman Gießing , Violoncello und Maurice Antoine Croissant , Orgel .
Den größten Teil des Abends bestritt man zusammen mit der Sopranistin Christiane Fritzinger . Sie erwies sich als sichere Interpretin , bis in hohe Lagen mit ihrer angenehm klingenden Stimme . Zum anderen auch das Talent , Lieder ganz unterschiedlicher Musikepochen stimmig zu Interpretieren .In der Johanneskirche hörte man Werke von Händel , Mozart und Mendelssohn - Bartholdy .Fritzingers Interpretation von zwei Beispielen aus Rheinbergers " Sechs religiöse Gesänge " op. 157 wird sicherlich in guter Erinnerung bleiben . Denn mit viel Gefühl hörte man die Lieder No 1 , " Sehet welche Liebe " und No 5 das " Nachtgebet " . Dynamik und Ausdruck wusste die in Kaiserslautern lebende Sopranistin dabei überaus nuancenreich zu changieren und schuf eine große Eindringlichkeit mit hoher Gestaltungskunst . Bei Händels " Meine Seele hört im Sehen " für Sopran , Violine , basso continuo und Orgel aus dem Zyklus " Neun deutsche Arien“ , hatte man das Vergnügen , Fritzingers Stimme zusammen mit dem Spiel der Violine von Antje Scott - Pollmann und dem Cello von Roman Gießing zu hören . Zum Schluss dann ein ausdrucksstarkes und voluminös vorgetragenes Orgelwerk " Christ ist erstanden " von Joh. Seb. Bach , BWV 627 aus dem berühmten Orgelbüchlein . Den nicht enden wollenden Applaus des Publikums dankte das Ensemble mit einer kleinen Zugabe " Der Mond ist aufgegangen " .
Rheinpfalz Pirmasens 2015